Singapur

Leider geil!

Eine Stadt, in der wir gerne leben würden. Hightech meets nature, oder Großstadtdschungel 🤔? Egal, hier ist für jeden was dabei, sofern die Geldbörse dicker ist, als all die dünnen Singapur-Chinesen und Innen. Aber wahrscheinlich sind sie ja genau deswegen so skinny. Besonders hart scheint es mal wieder für das weibliche Geschlecht zu sein, denn sie können sich nicht mal lange Hosen leisten und so müssen sie in winzigen Hotpants herumlaufen.

Eine Kiwi kostet 2,50 S$ (ca. 1,70 €), aber die wächst ja auch nicht auf Bäumen. Oder doch?

Und 400g gutes Müsli kosten 19,90 S$ (ca. 13,50).

Eine sehr kleine (176 Gramm Nettogewicht) Tiefkühlpizza Margherita kostet 9,50 S$, über 6 Euronen.

Dennoch gibt’s hier mehr „geldige“, als irgendwo sonst auf der Welt. Porsches gibt’s zum Saufuttern, Ferraris und Maseratis sieht man auch alle paar Minuten. I like 😊

Übrigens, das Leitungswasser hier ist trinkbar. Und das ist schlecht. Um Bakterien keine Chance zu geben, ist dieses mit irgendwelchen Chemikalien versetzt und diese vertragen wir nicht. Auch Kaffee im Café und Eiswürfel im Eiscafé sind aus eben diesem Wasser. Folglich hatten wir laufend leichtere Magenkrämpfe. Und Mineralwasser ist extrem teuer. Bis zu 2,40 S$ für eine kleine Flasche.

Am ersten Abend waren wir in Chinatown essen und anschließend in den Gardens by the bay. Wunderschön.

Tags darauf spazierten wir die Formel 1 Strecke entlang, vorbei am Singapur Flyer.

Über die Helix bridge gings zum Marina bay sands Hotel und der dortigen Shopping Mall. Um 20 Uhr gabs dann eine gewaltige Wassers- und Lasershow zu bewundern. Linzer Klangwolke? Was ist bitte eine Klangwolke?

Montag. Auf in den botanischen Garten. Ein riesiges Gelände mit den unterschiedlichsten tropischen Pflanzen. Das beste, der Eintritt ist frei. 5 S$ werden nur für den Orchid garden fällig, aber das ist er allemal wert.

Am Tag darauf fuhren wir in den Fort Canning Park. Dort findet sich ein beliebter Fotospot, wenn man ihn denn findet. Wir haben ihn gefunden und für gut befunden…

Am Abend fuhren wir auf die Insel Sentosa. Ein einziger großer Vergnügungspark mit Universal studios, Madame Tussauds und Badestränden. Aber wir hatten ein konkretes Ziel, die Wings of time show. Ebenfalls wieder eine Wasser- und Lasershow, aber diesmal mit mehr Story und dem wichtigsten überhaupt… Feuerwerk.

Abgesehen davon, sind wir viel herumspaziert und waren in den unterschiedlichsten Shoppingcentren und Parks. Und es gäbe noch viiiel mehr, was man sich hätte anschauen sollen. Das nächste mal dann…

I’ll be back!

2 Kommentare zu „Singapur

  1. Gigantische Eindrücke!
    Herrliche Natur!
    Kann man in die Shoppingmall mit dem Boot zufahren?

    Liken

  2. WOW, du motivierst hier echt gleich in den nächsten Flieger zu steigen. 👍
    Bin schon Feuer und Flamme und Singapur steht somit viel höher auf meiner imaginären to do Liste. 😏😁😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close