Hua Hin

4 Nächte sind wir schon in Hua Hin, der Kurzurlaubsstadt der Bangkoker Oberschicht. Unser Gästehaus, das Baan Da Laar liegt im Norden der Stadt, keine 100 m vom Meer entfernt. Gleich am ersten Morgen zeigte sich aber, dass das mit dem Baden schwierig wird, da die Beachfront vollständig mit Privatresidenzen und Hotels zugepflastert ist, die einen Zugang zum Meer verbieten. Nur ein sehr kleiner öffentlich Park bietet freie Sicht. Aber zum Baden lädt die Stelle ebenso wenig ein. Von Sandstrand ohnehin keine Spur. Auch sonst findet sich in der Gegend wenig Unterhaltung. Ein paar Garküchen und ein überteuerter Schnellimbiss müssen reichen. Zum Gästehaus selbst lässt sich doch einiges positives vermerken. So kostet uns eine Nacht nur 11, statt regulär 17 Euro und das Zimmer ist groß und gut ausgestattet. Kühlschrank, TV (nie genutzt) und gut regelbare Klimaanlage sind verfügbar. Die Besitzer sind sehr freundlich und hilfsbereit. So haben sie uns ein Motorbike besorgt, mit dem wir seit 2 Tagen unterwegs sind und wie sich zeigt, gibt’s im Zentrum der Stadt Unmengen an Bars, Restaurants, Malls, Kino,… Und auch der Strand wird Richtung Süden immer größer und ist vollständig begehbar. Ein paar Eindrücke…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close